Slavisches Seminar Freiburg
Russische Kultur und Gender Studies


neue Suche

Suche
Eingabe von diakritischen Zeichen
Bildschirmausgabe
Drucken
Export

Willkommen zur bibliographischen Datenbank des Slavischen Seminars Freiburg zum Themenkomplex "Russische Kultur und Gender Studies". Die Datenbank verzeichnet etwa 25.000 Einträge von Primär- und Sekundärquellen, die über eine differenzierte Suchfunktion recherchiert werden können.

Suche
Es besteht die Möglichkeit einer einfachen oder kombinierten Suche nach Titelstichwort, VerfasserInnenname und/oder Schlagworten. Die logischen Verknüpfungen AND oder ODER können Sie je nach Wunsch anpassen. Beachten Sie, dass die Standardeinstellung bei der Titelstichwortsuche eine ODER-Verknüpfung ist.
Innerhalb der Schlagwortsuche können Sie nach bis zu zwei Schlagworten - gegebenenfalls kombiniert mit anderen Suchparametern - recherchieren. Dabei sind die Schlagwörter nach inhaltlichen Gruppen geordnet, durch die Sie mittels des Drop-Down-Feldes rechts eine Vorauswahl treffen können. Innerhalb der Gruppen herrscht alphabetische Ordnung. Sofern Sie über einen modernen Browser verfügen (z.B. Mozilla Firefox), können Sie innerhalb der Schlagwortliste schnell mehrere Anfangsbuchstaben des gesuchten Schlagwortes eingeben, woraufhin dieses ausgewählt wird.
Durch einen Klick auf den Button "Suche" starte die Suche.

nach oben

Eingabe von diakritischen Zeichen
Die Daten sind prinzipiell im lateinischen Alphabet gespeichert, und zwar dergestalt, dass alle diakritischen Zeichen als solche codiert sind. Das heißt, dass polnische Titel ein ę enthalten können, französische Titel ein . Für kyrillische Titel wird die wissenschaftliche Transliteration verwendet, die diakritische Zeichen vom Typ š enthält. All diese Zeichen können entweder korrekt in ihrer diakritischen Form (š) und auch ohne Diakritikon (s) eingegeben werden, oder mittels eines Platzhalters, hier das Prozentzeichen %, das für eine beliebige Anzahl an Zeichen steht, ersetzt werden. Also erhält man als Ergebnis für "Cechov" sowohl "Cechovskaja" als auch "Čechov".
Falls Sie die diakritischen Zeichen eingeben möchten, können Sie entweder Ihr gewohntes Tastaturlayout benutzen - sofern vorhanden - , das Sie in die Lage versetzt, diakritische Zeichen im Internet einzugeben, oder Sie greifen auf das virtuelle Keyboard zurück, das Sie durch einen Klick auf "Sonderzeicheneingabe" erhalten. Zur Eingabe der meisten für die wissenschaftlichen Transliteration benötigten Zeichen müssen Sie das Tastaturlayout "Croate" auswählen. Nach erfolgter Eingabe kopieren Sie diese aus dem Tastaturfeld in das von Ihnen gewünschte Suchfeld der Datenbankeingabemaske. Bitte achten Sie darauf, dass der senkrechte Strich |, der bei der Eingabe mittels des virtuellen Keyboards entsteht, gelöscht wird.

nach oben

Bildschirmausgabe
Als Ergebnis Ihrer Suche - nach Klick auf "Suchen" entsteht eine Liste mit Kurzzitaten, aus denen Sie dann auswählen können, indem Sie entweder die gewünschten Titel von Hand per Mausklick mit einem Häkchen versehen und diese dann durch einen Klick auf Sammeln zur weiteren differenzierten Ausgabe vorbereiten, oder mit einem Klick auf "ganze Seite auswählen" die gesamte Seite auswählen.
Danach können Sie Ihre Sammlung auf verschiedene Weise ausgeben lassen: Durch einen Klick auf "Sammlung listen" erscheint eine kompakte Liste mit Kurzzitaten; ein Klick auf "Sammlung ausgeben" erzeugt eine tabellarische vollständigere Ausgabe der Datensätze u.a. mit Angabe der Signatur oder Verweis auf evtl. existierende Rezensionen, die bei größeren Selektionen jedoch recht viel Platz benötigt.
Die Daten Ihrer Sammlung bleiben - auch bei einer erneuten Suche so lange erhalten, bis Sie sie durch einen Klick auf "Sammlung löschen" entfernen.

nach oben

Drucken
Zum Drucken der Sammlung gibt es - je nach Bedarf - ebenfalls unterschiedliche Möglichkeiten. Einerseits können Sie die durch die verschiedenen Listen- und Ausgabemöglichkeiten entstandenen Ergebnislisten in Ihrem Browser markieren und dann auf die Druckfunktion Ihres Browsers klicken. Andererseits bringt ein Klick auf das Drucksymbol eine formatierte Liste aufs Papier, die allerdings manche Felder der Vollausgabe nicht enthält.

nach oben

Export

Wenn Sie Ihre Sammlung elektronisch weiterverarbeiten wollen, empfiehlt es sich, die gewünschte Ansicht zu markieren, zu kopieren und in Ihre Textverarbeitung einzufügen. Bitte beachten Sie, dass die diakritischen Zeichen nur dann korrekt angezeigt werden, wenn Sie über eine moderne Textverarbeitung (ab Word 97 für PC, Word 2004 für Mac) verfügen.
Die vollständige "Ausgabe-Ansicht" empfiehlt sich zum Export nach Word nur bedingt, da hier die Ergebnisse in tabellarischer Form abgespeichert sind, wodurch beim Weiterverarbeiten in Word Probleme auftauchen können. Empfehlenswert ist dagegen die Druckansicht.

Anregungen, Kommentare, Wünsche, Fehlermeldungen (auch falsche Datensätze) bitte an Achim Rabus.

nach oben

Stand: 01.03.2006